Sebastian Hempel bio photo

Sebastian Hempel

Software Crafter, Clean-Code-Developer, JEE Professional, Puppet-Master, OpenSource Fanboy, Alfisti

Email Twitter Google+ XING Instagram Github

Die neue Version 2.0 von it-hempel.de ist komplett mit dem Content Managemenet System Drupal realisiert. Ich habe dieses System aufgrund seiner Leistungsfähigkeit gewählt. Trotz des großen Funktionsumfangs ist die Bedienung und Administration des Systems aber sehr einfach und logisch aufgebaut.

Benötigen Sie Hilfe / Beratung bei der Realisierung Ihrer Internet-Seite mit Drupal? Dann sprechen Sie mich an. Ich unterstütze Sie gerne bei der Realisierung eines professionellen Auftritts.

Was ist Drupal?

Drupal ist ein sogenannten Content Management System (CMS).

Ein CMS verwaltet den Inhalt (content) einer Internet Seite. Die in einer Datenbank abgespeicherten Texte werden dem Besucher einer Internet-Seite wie “normaler” Content angezeigt. Vorteil eines CMS ist, dass zum Erstellen, Bearbeiten und Veröffentlichen von Texten keine Kenntnisse der Internet-Techniken HTML, CSS, etc. benötigt werden. Die meisten CMS verfügen inzwischen über Editoren, die sich wie Word, WordPad oder ähnliche Programme bedienen lassen. Bei der Veröffentlichung von Seiten kann man sich somit voll und ganz auf den Inhalt konzentrieren. Die Technik wird durch das CMS gehandhabt.

Was ist so besonders an Drupal?

Wie viele andere bekannte CMS (Typo3, Joomla oder Mambo) steht Drupal als OpenSource Software zur Verfügung. Für den Einsatz des Systems sind keine Lizenzgebühren zu bezahlen. Man kann das System kostenlos herunterladen und auf dem eigenen Server bzw. Webspace installieren. Wer dabei Hilfe benötigt, kann sich entweder an die Community von Drupal wenden oder er holt sich professionellen - dann aber kostenpflichtigen - Support von entsprechenden Unternehmen.

Die Ursprünge von Drupal liegen in dem Ziel, möglichst einfach Plattformen für die Zusammenarbeit an einem Projekt zu erstellen. Aus diesem Grund ist es z.B. möglich, dass jeder registrierte Benutzer von Drupal ein eigenes Blog führen kann. Auch die Möglichkeit jeden Artikel einer Drupal Site zu kommentieren liegen in diesem Ursprung begründet. Auch die Möglichkeit, die Rechte der registrierten Benutzer detailiert zu regeln, sind für Community Sites wichtig.

Drupal gehört zu den “großen” CMS System, die unter der Programmiersprache PHP realisiert sind. Deswegen muss man zum Einsatz von Drupal aber noch lange nicht diese Programmiersprache beherrschen. Das System ist so konzipiert, dass um einen Kern herum weitere Module angeordnet werden können. Die Installation eines Moduls erfolgt durch einfaches Kopieren eines Verzeichnisses in ein entsprechendes Verzeichnis auf dem Drupal-System. Hierzu sind keine tiefgehenden PHP-Kenntnisse notwendig.

Modularität

Auch die gesamte weitere Konfiguration und Anpassung des Systems erfordert keine Kenntnisse über die Internet-Techniken HTML, CSS, etc.. Aus der großen Auswahl an Designs / Themes für Drupal kann man sich das gewünschte Aussehen seiner Internet-Seite heraussuchen. Meistens reicht das Ändern einzelner Bilder aus und man erhält eine ansprechende Internet-Seite. Wem das nicht genügt, muss sich allerdings mit den Internet-Techniken auskennen, um Stylesheets und Templates den eigenen Wünschen anzupassen oder gar ein komplett eigenes Design zu erstellen. Aber auch hierzu gibt es entsprechende Hilfe in der Drupal-Community.

Wem die Kernfunktionalität nicht ausreicht, kann seine Site durch den Einsatz von weiteren Modulen weiter anpassen. Durch derartige Module besteht z.B. die Möglichkeit, seinen eigenen Twitter-Feed in die Seite zu intergrieren. Aber auch die Realisierung einer einfachen Bildergalerie ist durch entsprechende Module möglich.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für den Einsatz von Drupal sind nicht groß. Jeder normale Web-Space mit PHP und einer MySQL Datenbank reicht für die Installation des Systems aus.

Beim Einsatz von speziellen Modueln ist evtl. darauf zu achten, dass entsprechende PHP-Module/-Bibliotheken installiert sein müssen. Auf fehlende PHP-Bibliotheken wird bei der Installation der einzelnen Module aber entsprechend hingewiesen.

Naturgemäß klappt die Installation auf einem LAMP-System (Linux, Apache, MySQL, PHP) ohne Probleme. Das System kann aber auch auf einem Windows System installiert werden. Von Microsoft wird die Anwendung inzwischen offiziell empfohlen.

Referenzen

Wer sich selbst von der Leistungsfähigkeit von Drupal überzeugen möchte, sei auf die folgenden Internet-Seiten verwiesen, die alle mit Drupal realisiert sind: